Autor: Imkerverein Welden 1905 e.V.

Willkommen

Herzlich willkommen beim Imkerverein Welden 1905 e.V.                                               

Der Imkerverein Welden besteht aus circa 75 Hobbyimker in und um Welden, in der Nähe von Augsburg und betreut zurzeit etwa 300 Bienenvölker. Welden befindet sich in einem Reinzuchtgebiet für Carnica-Bienen, weswegen dort alle Imker die Carnica-Biene halten. Die meisten imkern auf Zander-Maß und können sich so gegenseitig mit Futter- oder Brutwaben aushelfen, wenn mal Not am Manne ist. Der Verein kümmert sich um die Weitergabe des Imkerhandwerkes und freut sich einige sehr kompetente Imker dabei zu haben, die bereitwillig ihr großes Wissen aus teilweise bis zu 60 Jahren Erfahrung teilen. Er pflegt das Vereinsleben, unterhält einen Lehrbienenimkerstand, der jederzeit besucht werden kann und engagiert sich in der Region durch Aktionen für die Öffentlichkeit.

Bienenweide am Probeimkerstand

2020 beteiligte sich der Verein bei #besserMACHER und gewann den 1. Preis!

Artikel in der Augsburger Allgemeinen

Beim Imkerverein in Welden: Vieles über Bienen lernen.

(veröffentlicht in der Augsburger Allgemeinen am 29.11.2019)

Der Imkerverein Welden startet mit dem Programm „Imkern auf Probe“ im Frühjahr 2020 das siebte Mal in Folge seine Schulung. Dafür hatte der Markt Welden 400 Quadratmeter Grund zur Verfügung gestellt. Der Verein hat das Grundstück nun gepachtet, um es bienen- und menschenfreundlich gestalten zu können, sagte Alice Tzinoglou, 2. Vorsitzende des Imkervereins Welden. Der Lehrimkerstand liegt am Ortsrand in einer besonders günstigen Lage. Futter und Wasser für die Bienen und gute Anfahrtsmöglichkeiten für die Imker sind hier gegeben. Im Rahmen von Förderprogrammen hatte der Verein vom Imker Kreisverband Augsburger Land und vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg je einen Zuschuss bekommen. Damit wurden bereits im Oktober Bäume und Sträucher gepflanzt. Die ebenfalls bezuschusste Bienenweide wurde von Andreas Langenmair im Frühsommer eingesät. „Wenn’s um die Natur geht, helfe ich schon immer gern.“ meinte der Landwirt aus Bocksberg im Gespräch. Der Schulungscontainer des Vereins, am alten Festplatz in Welden, wurde im Sommer von Jugendlichen in Zusammenarbeit mit der Jugendbeauftragten Petra Kutter mit imkerlichen Motiven als Graffiti besprüht. Auch bei dieser Aktion bekamen die Imker finanzielle Unterstützung. Die Gemeinde Welden übernahm die Kosten für das Material. Dort und draußen am Lehrbienenstand dürfen nun Interessierte Natur- und Bienenfreunde in die faszinierende Welt der Bienen einsteigen und die Vielfalt der Natur kennenlernen. (kräm)

Der Schulungscontainer ist ein Hingucker auf dem alten Festplatz: (von links) Alice Tzinoglou, Wolfgang Besener, Silke Borzym, Bürgermeister Peter Bergmeir und Uwe Kummer