Konzept

Bienenerlebnisgarten / Konzept

Konzept Bienenerlebnisgarten

Der vorhandene Lehrbienengarten soll zu einem öffentlichen Bienenerlebnisgarten erweitert werden. Er soll auf einem vom Markt Welden gepachteten Grundstück am südlichen Ortsrand von Welden entstehen. Dazu wurde ein Antrag auf Fördergelder gestellt und ein Bauantrag für den Lehrbienenstand eingereicht.

Ausführliche Informationstafeln sollen die dann vorhandenen Elemente erklären. Es wird dort einen Schaubienenkasten, ein Insektenhotel, einen Bienenlehrpfad, ein Kräuterbeet, eine Bienenweide und eine Streuobstwiese geben. Es soll ein neuer Lehrbienenstand gebaut werden in dem das Imkerhandwerk gelehrt wird und für Besucher eine Beobachtung der Bienen und der Imker bei der Arbeit möglich sein wird. Eine Picknickbank soll zum Verweilen einladen. Ernten ist ausdrücklich erlaubt!

 Der Verein möchte einen Ort schaffen, an dem man der Natur ganz nahe ist, Aufklärungsarbeit hinsichtlich Diversität und Artenschutz leisten und einen Ort für Weiterbildung aller Art anbieten. Schulen und Kindergärten der Region werden eingeladen dort im Rahmen einer Exkursion das Thema „Insekten und ihr Lebensraum“ praktisch zu erkunden. Ein begleitendes Infoschreiben dazu ist in Planung. Das eigene Vereinsleben wird durch die gemeinsame ehrenamtliche Arbeit bereichert, der Verein durch Nachwuchsarbeit erhalten und das Imkerhandwerk weitergegeben.  

Bienen auf dem Heimweg mit Pollen für den Nachwuchs