Imkerverein Welden 1905 e.V.

Willkommen

Herzlich willkommen beim Imkerverein Welden 1905 e.V.                                               

Der Imkerverein Welden besteht aus circa 75 Hobbyimker in und um Welden, in der Nähe von Augsburg und betreut zurzeit etwa 300 Bienenvölker. Welden befindet sich in einem Reinzuchtgebiet für Carnica-Bienen, weswegen dort alle Imker die Carnica-Biene halten. Die meisten imkern auf Zander-Maß und können sich so gegenseitig mit Futter- oder Brutwaben aushelfen, wenn mal Not am Manne ist. Der Verein kümmert sich um die Weitergabe des Imkerhandwerkes und freut sich einige sehr kompetente Imker dabei zu haben, die bereitwillig ihr großes Wissen aus teilweise bis zu 60 Jahren Erfahrung teilen. Er pflegt das Vereinsleben, unterhält einen Lehrbienenimkerstand, der jederzeit besucht werden kann und engagiert sich in der Region durch Aktionen für die Öffentlichkeit.

Bienenweide am Probeimkerstand

2020 beteiligte sich der Verein bei #besserMACHER und gewann den 1. Preis!

Projekt Bienenerlebnisgarten

Projekt Bienenerlebnisgarten

Der Verein möchte den vorhandenen Lehrbienengarten zu einem öffentlichen Bienenerlebnisgarten erweitern. Dort soll für alle die Natur erlebbar werden. Ein Lehrbienenstand, ein Insektenhotel, ein Bienenlehrpfad, eine Bienenweide, Obstbäume und ein Kräuterbeet laden zum Beobachten ein. Ernten ist ausdrücklich erlaubt!

Skizze geplanter Bienenerlebnisgarten

Kreativgruppe startet

Kreativgruppe startet

Endlich ist es soweit, die neue Kreativgruppe beginnt am 05.10.2020. Sie bestehet aus Vereinsmitgliedern und deren Familien und beginnt im Vereinsheim nach Voranmeldung immer montags um 17:45 Uhr. Wegen den Abstandsregeln können leider nur vier Teilnehmer mitmachen, aber das ist besser als nicht! Mit dem frisch bestellten Material und Werkzeug werden Adventskerzen gegossen, Lippenpflege hergestellt und Wachstücher gebügelt. Das meiste nehmen die Teilnehmer zum Materialpreis gleich mit – prima Geschenke für Weihnachten. Der Rest wandert in den Verkaufsschrank und steht allen Interessierten zur Verfügung. 

Werkraum im Vereinsheim

Workshop: Der Wachskreislauf

Workshop: Der Wachskreislauf

Über die LEW bietet der Imkerverein am 31.08.2020 am Lechmuseum in Langweid einen Workshop über den Wachskreislauf an. Bei schönstem Wetter findet sich die Gruppe an den am Lech im Feien aufgebauten Tischen ein. Ein interessanter und kurzweiliger Vortrag von Uwe Kummer, dem 1. Vorsitzenden des Vereins, über das Leben der Biene an sich und im Speziellen gibt rasch einen guten Überblick. Danach geht es an die 3 Thementische: Wachstücher bügeln, Lippenpflege herstellen und Teelichter gießen. Die Zeit vergeht im Nu und alle halten am Ende begeistert und zeitvergessend ihre Bienenprodukte in der Hand. 

Workshop am Lechmuseum

Sammelbestellung für Vereinsmitglieder

Sammelbestellung für Vereinsmitglieder

Wie auch im letzten Jahr führt der Verein für seine Mitglieder eine Sammelbestellung für Futter- und Behandlungsmittel durch. Dafür konnten günstige Preise mit den Händlern vereinbart werden. Die Behandlungsmittel wurden im Lehrcontainer ausgegeben und die Futtermittel (3,35 Tonnen Zuckersirup Apininvert!!) wurden auf den Paletten hinters Vereinsheim gestellt und dort am nächsten Tag von den Imkern abgeholt. 

3,3 Tonnen Bienenfutter

Preis gewonnen! Neue Hotels für Bienen in Welden

Preis gewonnen!  Neue Hotels für Bienen in Welden

Die LEW unterstützt Vereine über das Projekt #besserMACHER 2020. Der Imkerverein hatte sich dafür beworben und mit der Sieger-Idee Wildbienenhotels aufzustellen den Preis von 2000 € gewonnen! Er wurde zudem von der LEW mit der Bereitstellung von Materialien, Berichte über das Projekt und der Vermittlung zu den MutMacherMenschen unterstützt, die Wildbienenhotels bauen und verkaufen.

Wildbienenhotel am Theklaberg in Welden

Der Verein möchte diese hochwertigen Wildbienenhotels als Bausatz anschaffen und dann im Ferienprogramm mit Jugendlichen des Ortes zusammenbauen. Viele Wildbienenhotels aus dem Handel oder selbstgebaute sind oft nicht für Wildbienen geeignet. So dürfen z. B. keine rauen Kanten vorhanden sein, da die Wildbienen rückwärts in die Röhren kriechen und sie sonst ihre Flügel verletzen würden. Die Wildbienenhotels sollen dann nicht nur für die Bienen als Unterschlupf dienen, sondern auch als Vorlage für (angehende) Imker, denen vom Verein gezeigt wird, wie die Hotels richtig gebaut werden.

hitradio rt1 on Air: Interview Imkerverein:

hitradio rt1 on Air: besserMACHER-Plan – Wildbienenhotels: